Sakramente

Taufe

Die Taufe verbindet uns mit Jesus Christus und der Gemeinschaft der Christen, der Kirche. Diese Verbindung zur Kirche wird bei uns erlebbar, wenn Eltern mit ihrem Kind in einem Sonntagsgottesdienst vorgestellt und von der Gemeinde gesegnet werden. Die Taufe feiern wir in einem jeweils eigenen Taufgottesdienst in der Pfarrkirche Heilig Geist in Sarstedt.

Zur Vorbereitung auf die Taufe besucht Sie der taufende Geistliche, in der Regel der Pfarrer, zu Hause. Wer katholisch getauft wird, braucht mindestens einen katholischen Paten. Wir bitten um einen Patenschein, der im Pfarramt des Wohnortes erhältlich ist.

Unsere Tauftermine für 2020 finden Sie hier:

  • Sonntag, 5.1.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    Sonntag, 16.02.2020, 12.30 Uhr: Taufe
  • Sonntag, 08.03.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    in St. Michael, Nordstemmen
    Sonntag, 19.04.2020, 12.30 Uhr: Taufe
  • Sonntag, 03.05.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    Sonntag, 07.06.2020, 12.30 Uhr: Taufe
  • Sonntag, 02.08.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    Sonntag, 16.08.2020, 12.30 Uhr: Taufe
  • Sonntag, 06.09.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    Sonntag, 20.09.2020, 12.30 Uhr: Taufe
  • Sonntag, 04.10.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    Sonntag, 01.11.2020, 12.30 Uhr: Taufe
  • Sonntag, 08.11.2020, 11.00 Uhr: Vorstellung und Segnung
    in St. Michael, Nordstemmen
    Sonntag, 06.12.2020, 12.30 Uhr: Taufe

Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Vorstellungsgottesdienste und Taufen in der Pfarrkirche Heilig Geist in Sarstedt statt.

Taufbecken in Heilig Geist mit Wasserkrug und Kerzen
Hochzeitspaar von hinten, Hand in Hand

Trauung

Wer kirchlich heiratet, lässt den Ehebund, den die Partner durch ihr Eheversprechen schließen, von Gott segnen. Für Katholiken ist die Ehe ein „heiliges Zeichen“, d.h. Sakrament, für die Treue Gottes zu uns Menschen.

Wenn Sie kirchlich heiraten möchten...

Sie möchten kirchlich heiraten?

Das freut uns sehr! Hier finden Sie wichtige Informationen:

  • Bitte nehmen Sie rechtzeitig - mindestens ein halbes Jahr vor dem Hochzeitstermin - mit dem zuständigen katholischen Pfarrer Kontakt auf.
  • Zuständig ist der Pfarrer, in dessen Pfarrei Sie als Brautleute wohnen. Klären Sie bitte zuerst ab, ob ein Priester oder Diakon zum von Ihnen gewünschten Termin zur Verfügung steht, bevor Sie für Ihre Feier anderweitige Verpflichtungen eingehen (Lokal mieten, Musik bestellen etc.).
  • Möglich ist eine katholische Trauung oder auch eine "ökumenische", d.h. eine Trauung unter Mitwirkung eines katholischen und evangelischen Geistlichen. Möglich sind auch katholische Trauungen mit einem nicht getauften Partner.
  • Ein erstes Gespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Aufnehmen eines Ehevorbereitungsprotokolls. Dazu müssen katholische Brautleute einen „Auszug aus dem Taufbuch“ („Taufschein“) mitbringen, der in der Pfarrei erhältlich ist, in der jemand getauft wurde. Evangelische Brautleute sind gebeten, Datum und Ort ihrer Taufe und Konfirmation mitzubringen
  • Wenige Wochen vor der Trauung wird der eigentliche Gottesdienst gemeinsam vorbereitet.
  • Ein Hinweis zum Traugottesdienst: Im katholischen Ritus ist vorgesehen, dass das Brautpaar vom Kircheneingang gemeinsam zum Altar einzieht. Nicht vorgesehen und daher nicht möglich ist, dass die Braut vom Vater in die Kirche geführt wird und am Altar dem wartenden Bräutigam übergeben wird.

 

Ehejubiläum

Sie feiern als Ehepaar ein Jubiläum Ihrer Eheschließung? Das ist nicht nur für Sie und Ihre Familie eine besondere Freude, sondern auch für die Gemeinde. Als Zeichen für Gottes Treue zu uns Menschen hat die Ehe immer auch einen Bezug zur Gemeinschaft der Kirche.

Wenn Sie demnächst ein Ehejubiläum begehen, möchten wir Sie ermutigen, Ihr Eheversprechen zu erneuern und sich segnen zu lassen. Dieses kann in einem Werktagsgottesdienst oder der Sonntagsmesse geschehen.

Firmung

Jugendliche haben´s nicht immer leicht. Viele Fragen und Anforderungen müssen von ihnen bewältigt werden. Die katholische Kirche hat für Jungen und Mädchen in diesem Alter ein besonderes "Geschenk": die Firmung!

Mit dem Sakrament der Firmung spendet der Bischof Jungen und Mädchen die Gabe des Heiligen Geistes. Es ist ein Sakrament der Stärkung und der "Initiation", d.h. der Einführung in den Glauben und die Gemeinschaft der Kirche.

Die letzte Firmung haben wir am Sonntag, dem 24. November 2019 gefeiert. Einen Bericht lesen Sie hier

Firmung 2020

Generalvikar Martin Wilk wird am Sonntag, dem 15. November um 10.00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche das Sakrament der Firmung spenden.

Jugendliche, die zu diesem Zeitpunkt 16 Jahre oder älter sind, können sich firmen lassen, wenn sie an einem Anmeldegespräch und einer kurzen Vorbereitung teilgenommen haben. Jugendliche, die zwischen Mitte 2003 und Mitte 2004 geboren sind bzw. zurzeit im 10. Schuljahr sind, werden von uns dazu eingeladen.