Diskussion mit KandidatInnen zur Bundestagswahl 2017

Die Kolpingfamilie hatte mal wieder eingeladen und viele aus Sarstedt, aus dem Landkreis und aus Hildesheim waren der Einladung gefolgt. Die KandidatInnen der Region stellten sich den Fragen der Kolpingfamilie und der Bürger und Bürgerinnen aus dem Publikum.

Es ging um die aktuell kritische Stimmungslage zwischen der Türkei und Deutschland, die alle vier auf dem Podium mit Sorge erfüllte, um das Thema Rente und darum wie diese und die versprochenen Unterstützungskonzepte für Familien finanziert werden sollen. Thomas Klamt von der Sarstedter Kolpingfamilie machte auf die Notwendigkeit eines zweiten Arbeitsmarktes aufmerksam und erntete von allen Parteienvertretern Zustimmung. Klimaschutz, die Stickstoffbelastung in Hildesheim und prekäre Arbeitsverhältnisse kamen zur Sprache. Das Themenspektrum war sehr groß.

Für zusätzliche Spannung zwischendurch sorgte der FDP-Kandidat Henrik Jacobs , den Moderator Heinrich Albers ab und zu bat, aus der ersten Reihe heraus auch seine Meinung kundzutun.

Dass die Kolpingfamilie mit der Tradition der Podiumsdiskussionen vor Wahlen einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung leistet und dass es gut ist, dass sie sich so einmischt und einbringt, dafür bedankte sich nicht nur Bernd Westphahl. Die rund 100 Besucherinnen der Veranstaltung bestätigten dieses Lob durch ihre Anwesenheit und die engagierte Beteiligung.

So endete der Abend auch mit dem Hinweis auf die nächste Diskussion zur Landtagswahl. Sie findet am 26. September um 19.30 Uhr am selben Ort statt.