17 Kisten Nudeln - und noch viel mehr...

Ökumenische Lebensmittelsammlung zu Erntedank mit einem tollen Ergebnis!

Der Gute Hirt in Hildesheim hatte einen Notruf abgesetzt:  Die Zahl der bedürftigen Menschen hat sich in der Coronazeit spürbar erhöht - die haltenbaren Lebensmittel gingen aber rapide zur Neige.

Zur Unterstützung hatten die Kirchengemeinden Sarstedts zu einer Sondersammelaktion vor dem Erntedankfest aufgerufen. Am Freitag, dem 2. Oktober stand ein ökumenisches Team bereit und konnte kistenweise Lebensmittelspenden entgegennehmen. Firmen wie Rewe und Trinkgut stifteten Nudeln und Ketchup gleich in großen Mengen. Familien und einzelne Personen hatten aber auch reichlich eingekauft und brachten ihre Spenden in die Kirche.

Am Erntedanksonntag standen 30 gut gefüllte Klappkisten im Mittelgang der Kirche, dazu stapelweise Getränkekisten und Pappkartons mit weiteren Lebensmitteln. Diakon Peter Abel segnete alle Erntedankgaben - sowohl den liebevoll gestalteten Erntedanktisch vor dem Altar als auch alle gespendeten Lebensmittel.

Auch eine weitere Aktion brachte Unterstützung für den Guten Hirten: wie im vergangenen Jahr hatte Andrea Potthast vom Kirchortteam Sarstedt um selbstgekochte Marmelade gebeten - und diese reichlich erhalten. Während der Sammelaktion und am Erntedanksonntag wurden die Marmeladengläser gegen eine Geldspende an den Mann und die Frau gebracht. 215 Euro kamen so für die Arbeit des Guten Hirten in die Kasse. Falls Sie bislang keine gelegenheit hatten: In der Kirche steht während der Öffnungszeiten weiterhin ein Tisch mit Marmeladengläsern bereit, gegen eine Spende von 1,50 Euro pro Glas (oder auch mehr) nehmen Sie sich Ihre Lieblingssorte gern mit nach Hause.

Allen Spenderinnen und Spendern sagen wir im Namen des Guten Hirten in Hildesheim ein herzliches Dankeschön!